Körnerschule hilft den Opfern des Ukraine-Krieges

LAUFWUNDER 2022

Unter dem Motto "Körner hilft laufend" beteiligten wir uns am Freitag, 13.Mai, im benachbarten Stadtpark am Event „Laufwunder“ der youngCaritas Oberösterreich um Spenden für Menschen aus der Ukraine zu sammeln: Ca. 400 Schüler:innen suchten sich private Sponsor:innen, die für jede gelaufene Runde eine selbstgewählte Summe beitragen.

Die Schüler:innen der Unterstufe und Lehrer:innen liefen insgesamt eine Strecke von 2 057 Kilometer in 7480 Runden für den guten Zweck, also fast bis nach Madrid. Es wurde gesprintet, angefeuert, geschnauft und gejubelt. Schüler:innen, Lehrer:innen, Eltern und Schulpersonal arbeiteten gemeinsam am Gelingen dieser Veranstaltung, die neben dem Rundenlauf auch Rahmenprogramm wie Tombola, Schätzspiel, Jukebox, Vitaminbar und Kuchenbuffet bot.

„Es ist eine Freude, die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen so aktiv für eine gute Sache zu sehen.“, freut sich Direktorin Wilbirg Binder. Auch für die Schülerinnen und Schüler war der Vormittag eine besondere Abwechslung zum Schulalltag. „Am liebsten würde ich das jede Woche machen!“, so eine besonders motivierte Schülerin.

Nach der Siegerehrung kann sich die Schule freuen, insgesamt fast 17 000 Euro an die Caritas überreichen zu können.

 

Unter dem Motto „Körner hilft kreativ“ zeigen die Schüler*innen des BG/WRG Körnerstraße ihre Solidarität mit den Menschen in der Ukraine.
In einer von Fr. Prof. Ute Krenn und Fr. Prof. Christina Stolz geleiteten Aktion bieten Jugendliche von der 8.-11. Schulstufe von 5.-8. April 2022 jeweils von 9:00-12:00 Gebackenes und Gebasteltes in ihren Bauchläden auf dem Südbahnhofmarkt und auf der Landstraße an. Gegen eine freiwillige Spende kann man gefärbte Eier, Süßes oder Herzhaftes, Freundschaftsbänder, Postkarten, Stofftaschen und vieles mehr erstehen. Ihre Spende und auch der Erlös eines schulinternen Osterbazars werden Menschen auf der Flucht vor dem Krieg gespendet.

(Text: Emma Koppensteiner, Anita Grafenauer, 7A)

 

Wir, die 6B Ethik Gruppe von der Körnerschule, sammelten Spenden für die Ukraine!

Erfahrungen bei der Spendensammlung für die Ukraine:

  1. Tag: Ein kalter Schauer zog uns über den Rücken, als wir uns das erste Mal, ausgerüstet mit einer Spendenbox und netten Sprüchen, auf die Reise begaben, Bares für die ukrainische Bevölkerung zu sammeln. Nicht nur aufgrund des stürmisch-kalten Aprilwetters, sondern auch, weil es für uns völlig ungewohnt war, fremde Menschen in der Öffentlichkeit anzusprechen, besonders weil wir von ihnen Geld erhalten wollten. Zu unserer Überraschung konnten mehrere dutzend Euro gesammelt werden. Auch die anderen Gruppen waren äußerst erfolgreich.

 

  1. Tag: „Leider keine Zeit“ mussten wir am zweiten Sammeltag sehr häufig hören. Woran es lag? – Keine Ahnung. Dennoch konnten wieder gruppenübergreifend zahlreiche Spenden gesammelt werden, die den Ukrainern zu Gute kommen werden.

 

Generell war es ein schönes Gefühl, im Unterricht Gutes zu tun und Spenden für Menschen in Not sammeln zu dürfen, die es aktuell am meisten brauchen, nachdem in ihrer Heimat grausame Kämpfe toben.

(Jacob G., Elias K., Laurenz M., Frederik S.)

Wie wir alle wissen, ist der Frieden, eine Grundlage des Lebens. Um diesen zu unterstützen haben wir, die 6B—Ethik Gruppe, beschlossen, zusammen mit der Young Caritas Spenden zu sammeln, um der Ukraine unter die Arme zu greifen. Um dies zu erreichen, nutzten wir 2 Ethik Stunden und gingen mit einer Spendenbox, Friedenszitaten zum Verteilen und einem Lächeln im Gesicht die Landstraße entlang. Trotz mancher Zurückweisungen behielten wir unsere Freundlichkeit und sammelten eine stolze Summe von 832,79€ an Spendengeldern. Es hat uns viel Freude gemacht, Menschen in Not ein Stück helfen zu können.

(Lena F., Fabia D., Lilly H.)                  

Unterstützung
Kiew
Rettung
Asyl
International
Notunterkunft
Ernstfall
(Chen Jing S., Emilia P.)

 

Friedenssprüche

„Wo Liebe wächst, gedeiht Leben.  Wo Hass aufkommt, droht Untergang.“

(Mahatma Gandhi, indischer Rechtsanwalt, Publizist, Morallehrer, Asket und Pazifist)

 

„Wenn wir wahren Frieden in der Welt erlangen wollen, müssen wir bei den Kindern anfangen.

(Mahatma Gandhi)

 

„Es gibt keinen Weg zum Frieden, der Frieden ist der Weg.“

(Mahatma Gandhi)

 

„Wer mit sich selber in Frieden lebt, kommt nicht in Versuchung, anderen den Krieg zu erklären.“

(Ernst Feistl, österreichischer Schriftsteller)

 

„Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht übersteigt, erst dann wird die Welt endlich wissen, was Frieden heißt.“

(Jimi Hendrix, US-amerikanischer Gitarrist, Komponist und Sänger)

 

„Stell dir vor, dass alle Menschen ihr Leben in Frieden leben. Du wirst sagen ich bin ein Träumer, aber ich bin nicht der Einzige. Ich hoffe, dass du dich uns eines Tages anschließt und die Welt wird Eins sein.“

(John Lennon, britischer Musiker, Komponist und Friedensaktivist)