4D_ Robotik Workshop - Cool Lab JKU Linz

Donnerstag, 29. November 2018 - 14:00 bis 16:00

Im Rahmen der Berufsorientierung und zur Förderung der digitalen Grundkompetenz besuchten die technisch WerkerInnen  an einem eisigen Novembernachmittag das Cool Lab im Science Park der JKU Linz.
Zwei InformatikstudentInnen erwarteten uns mit einem intensiven Einsteigerprogramm, um uns in die Welt des Programmierens einzuführen. Es galt allerlei Anfangsübungen zu meistern, um ein Gefühl für Abläufe, Strukturen & komplexe Systeme zu bekommen.
So versuchten wir als Startübung mit kurzen, präzisen Einzelanweisungen die Vortragende dazu zu bewegen zur Tafel zu gehen und „Hallo“ zu schreiben. Ein Unterfangen das sich im ersten Moment als ziemlich einfache Übung darstellte aber unsere Fähigkeit, komplexe Abläufe in möglichst kurze und klarformulierte Einzelbefehle zu zerlegen, stark trainierte.
Danach galt es ein sogenanntes Flussdiagramm für einen von uns gewählten Fantasieroboter zu zeichnen. Flussdiagramme können mit einfachen Mitteln, bestimmte Abläufe aus dem Alltag, Berufsleben oder aus Software sehr anschaulich darstellen. Mit Ovalen, Rauten, Pfeilen und Rechtecken wurden Ereignisse, Tätigkeiten und Entscheidungen unseres Fantasieroboters als Ablaufdiagramm gezeichnet, um sie leicht verständlich und für jedermann transparent darzustellen.
Mit diesem Grundwissen im Kopf galt es nun unsere theoretischen Fähigkeiten als ProgrammiererInnen praktisch in die Tat umzusetzen. Dazu standen uns sogenannte Robo Bee-Bots und programmierbare Autos zur Verfügung. Durch Drücken der Pfeiltasten wurde ein Programmablauf eingespeichert und danach am Spielfeld auf Korrektheit geprüft.
Daraus entstand ein euphorischer Wettkampf mit Bausteinen als Hindernisse, bei dem es galt die gegnerischen ProgrammiererInnen durch möglichst schwierige Labyrinthwege aus dem Spiel zu werfen.
Die programmierbaren Autos forderten uns noch mehr, da diese komplexere Befehle zuließen, wie etwa Eingaben von Längenmaßen, Geschwindigkeit und Winkel für Drehungen.
Ein spannender Nachmittag der unsere Gehirnwindungen ordentlich zum Rauchen brachte und uns spielerisch die Welt des Programmierens ein Stück näherbrachte.  Und vielleicht hat die Eine oder der Andere sogar Programmierfeuer gefangen!

TEW, Mag. Kathrin Schaffer